März 2018

09. März 2018

Sportfreund Conrad hatte es auch in diesem Jahr wieder eilig seine Posten in den Wald zu hängen. Die winterlichen Stürme und die von Ihnen verursachten Waldschäden machten eine Verschiebung der „Saisoneröffnung“ in Radebeul auf den 17. März nötig, so dass der erste Wettkampf in der Region wieder im Elbsandsteingebirge stattfand. Damit es sich auch lohnt wurden gleich drei Läufe organisiert. Ein Mittelstreckenlauf und ein Nacht OL am Samstag, sowie ein Landesranglisten Lauf im Lang-Ol am Sonntag. Das ganze galt dann als Kreismeisterschaft. Betrachtet man die Temperaturen vor und während der Läufe, war es eher die Kreismeisterschaft von Wladiwostok und nicht von Pirna…

Da wir ja ein Verein voller gebirgserfahrener Läufer sind, hatten sich trotz der Eiskälte einige Sportler nach Schöna in das Zirkelsteinresort begeben.

Die Vorhut bildeten Sylvia, Cathleen und Basti D. am Sonnabend. Schönstes Wetter erwartete uns vor Ort und es war auch einige Grad wärmer, als im schönen Oberland. Die dicke Thermounterwäsche, Handschuhe und Mütze waren aber trotzdem nötig. Und eigentlich auch Stützhilfen für die Fußgelenke, denn der steinhartgefrorene Boden machte das Laufen zum Drahtseilakt zwischen einigermaßen heil nach Hause kommen und mit dickem Knöchel ins Krankhaus gefahren werden. Letzteres ereilte zum Beispiel einen Sportkamerad aus Dresden (glaube ich). Trotzdem machte der Lauf großen Spaß und die Ergebnisse waren auch zufriedenstellen, bedenkt man vor allem den Trainingsrückstand durch Krankheit bei Cathleen und Basti D, die beide dennoch zweite wurden. Sylvia kam als Dritte ins Ziel. Um die Motivation hoch zu halten wird die Anzahl der Starter in den jeweiligen Altersklassen hier verschwiegen ;).

Das Hauptfeld an Wehrsdorfer Läufern zirkelte am Sonntag zum Start. Und auch hier können sich die ersten Saisonergebnisse blicken lassen. Fredi wurde in der H12 hervorragender 4. und ließ dabei viele starke Konkurrenz der Dresdner Clubs hinter sich. Auch Poldi landete knapp auf dem 4 Platz in der H14 – Super Saisoneinstand. Phillipp hatte ebenfalls harte Konkurrenz in der H16. Am Ende wurde es der 6. Platz.

Die Altherrenelite wurde diesmal von Basti P. angeführt und er holte gleich mal den 1. Platz. Glückwunsch. Henning startete nach langer Pause aufgrund seiner Fußverletzung in sein WM Jahr. Ein guter 8. Platz stand am Ende und der Anschluss an die Vorderleute war sichtbar hergestellt. Das wird sicher motivieren bei den kommenden Waldrunden. Kopenhagen ist nicht mehr weit :

Als einziger der „Erfahrenen-Gruppe“ ging diesmal Gerd in der H60 an den Start. Ein knapper 3. Platz wurde erreicht, wobei auch nur 1 bzw.. 1,5 Minuten zu den Vorderleuten fehlten.

Unsere Damenriege wurde am Sonntag von Sylvia und Diana vertreten und ganz kollegial kamen beide auch quasi nebeneinander ins Ziel, als 6. und 7. Auch dafür herzlichen Glückwunsch aus der Redaktion.

Nochmals Danke an die Organisatoren. Ihr habt uns wieder einen schönen Einstieg geschenkt. Und die Vorfreude auf die „offizielle“ Saisoneröffnung in Radebeul steigt.

Quelle: www.ol-team-wehrsdorf.de